Wiederanmeldung eines Kraftfahrzeugs - kfzversicherungsrechner24.de

kfzversicherungsrechner24.de
Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wiederanmeldung eines Kraftfahrzeugs

Unterlagen für die WiederanmeldungJetzt online die Autoversicherung beantragen und sofort den elektronischen Versicherungsnachweis für die Autozulassung bekommen!

CheckGünstige Versicherung finden
CheckVersicherungsvergleich mit über 150 Tarifen
CheckAntrag bequem online abschicken



Grundlage für Ihr Tarifwahlrecht
Bei einer geplanten erneuten Pkw-Nutzung müssen Sie das Auto für die öffentlichen Straßen wieder offiziell anmelden. In diesem Fall spricht die Zulassungsbehörde von einer Wiederanmeldung des Fahrzeugs. Wenn Sie das Auto wieder zulassen möchten, wird grundsätzlich die bisherige Autoversicherung erneut wirksam, sofern Sie die Versicherung über die Wiederanmeldung informieren und die dann ausgehändigte eVB-Nummer nutzen.

Unterlassen Sie die Mitteilung an die bisherige Autoversicherung, haben Sie auch die Möglichkeit einen neuen Versicherungstarif bei einem günstigeren Anbieter zu beantragen, vorausgesetzt Sie haben im Zuge der Abmeldung die Versicherung ordentlich gekündigt.


Dürfen Sie den Vertrag wechseln?
Der Versicherungsvertrag für ein Kraftfahrzeug hat immer eine Laufzeit von einem Jahr und muss gründsätzlich gekündigt werden, wenn das Vertragsverhältnis nicht mehr aufrecht gehalten werden soll. Daher kann die vorausgegangene Versicherung auf eine Fortführung des Vertrages bei einer Wiederzulassung bestehen. In solchen Sachlagen können Sie jedoch frühzeitig die Autoversicherung kündigen, wodurch das Vertragsverhältnis zum Ende des Kalenderjahres automatisch endet. 

Melden Sie also das Auto mit den Kfz-Kennzeichen ab, erlischt nicht auch automatisch die Autoversicherung. Der Vertrag wird dabei eher in eine beitragsfreie Kfz-Versicherung umgewandelt. Aus diesem Grund ist es dann im kommenden Jahr nur möglich den Versicherungsanbieter zu wechseln, wenn vor der Wiederanmeldung eine Kündigung bei der alten Versicherung erfolgt ist. 

Eine Ausnahme gibt es jedoch, wenn die Abmeldung länger als 18 Monate anhält. Erfolgt erst nach diesem Zeitabschnitt die Wiederanmeldung, können Sie normalerweise problemlos den Anbieter und den Tarif wechseln, ohne dass es einer Kündigung bedarf. Die alte Versicherung müssen Sie dann auch nicht noch explizit auf den Wechsel hinweisen.


Wie erfolgt die Wiederanmeldung?
Möchten Sie nach einer Außerbetriebsetzung Ihr Fahrzeug wieder fahren, müssen Sie eine erneute Anmeldung durchführen. Der Ablauf hierbei ist ähnlich wie bei einer komplett neuen Zulassung. Wichtig ist lediglich, dass vor der Anmeldung mindestens der Schutz über die Kfz-Haftpflichtversicherung gegeben ist.

Den Haftpflichtschutz erhalten Sie, wie gewohnt, über die elektronische Versicherungsbestätigung der beantragten Versicherungsgesellschaft. Diese Versicherungsbestätigung können Sie online über unseren Versicherungsgvergleich oder vor Ort bei dem jeweiligen Anbieter einholen. Mit der ausgehändigten eVB-Nummer und den weiteren Unterlagen für die Autoanmeldung gehen Sie dann zu der Zulassungsbehörde, um das Kfz amtlich anzumelden.

Das Kfz-Kennzeichen aus der vergangenen Saison kann wieder problemlos genutzt werden und sollte ebenfalls mitgenommen werden, um die Aktualität des Kennzeichens mit der TÜV-Plakette zu erneuern. Die eVB-Nummer kann schon speziell auf das Kennzeichen ausgestellt werden. Sie können aber auch einfach eine online ausgehändigte Blanko-eVB verwenden. 

Die Zulassungsstelle prüft dann die Gültigkeit der elektronischen Versicherungsbestätigung und erkennt das Auto für den öffentlichen Straßenverkehr an. Der versicherte Pkw kann dann noch am selben Tag gefahren werden, sofern der vereinbarte Versicherungsbeginn schon begonnen hat.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü